Das Jobfux-Projekt – eine Besonderheit der EBR

Ein Job-Fux ist in seiner Schule kontinuierlich präsent und erreicht so die Jugendlichen frühzeitig. Er arbeitet eng mit dem Lehrerkollegium zusammen, baut auf Bewährtes auf und entwickelt neue Initiativen und Projekte.

Der Job-Fux unterstützt und begleitet die Jugendlichen im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf. Er übernimmt eine Brückenfunktion zwischen Schule und Arbeitswelt. Der Job-Fux arbeitet eng mit den regionalen Akteuren des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes zusammen.

Träger des Job-Fux-Projektes sind die Europäische Union, das Land Rheinland-Pfalz und die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen.

Der Job-Fux

  • unterstützt Schüler/innen bei der Suche nach Praktikumsstellen und Ausbildungsstellen,
  • hat sehr gute Kontakte zu den Betrieben in der Region,
  • bietet konkrete Hilfe beim Praxistag.

Unser Jobfux heißt Michael Fischer. Er ist Teil des Kollegiums der EBR und hat sein Büro im Raum A115.