Jobfux Ernst-Barlach-Realschule plus

Das Jobfux-Projekt an der Ernst-Barlach-Realschule plus Höhr-Grenzhausen unterstützt die SchülerInnen im Berufsreifezweig (8. und 9. Klassenstufe) beim Übergang von Schule und Beruf. Primäres Ziel dabei ist eine Ausbildungsaufnahme.

 

Berufsorientierung

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern werden frühzeitig die ersten beruflichen Schritte geplant.

Eine bewusste, an den eigenen Interessen und Fähigkeiten orientierte Berufswahl ist eine wichtige Voraussetzung für einen gelungenen Start in die Arbeitswelt.

Der Jobfux

  • berät individuell in enger Kooperation mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und mit den Kammern in Fragen der Berufswahl
  • organisiert praxisnahe Projekte und Veranstaltungen zu Berufsorientierung (z.B. Betriebe in der Schule, Betriebsbesichtigungen, ehemalige Schülerinnen und Schüler berichten über ihre Ausbildung)
  • informiert über die Angebote des Landes, der Agentur für Arbeit, der freien Bildungsträger und der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen
  • berät die Eltern und bietet thematische Elternabende an

 

Berufsvorbereitung

Frühzeitige Beratung und dauerhafte Begleitung motiviert die Jugendlichen während der Berufsvorbereitung und in der Ausbildung.

Weiterführende, individuelle und am Bedarf der Betriebe ausgerichtete Qualifikationen ermöglichen eine erfolgreiche Integration in Ausbildung und Beruf.

Der Jobfux

  • führt Bewerbungstrainings durch
  • hilft beim Erstellen individueller und aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen, bereitet Vorstellungsgespräche vor und übt Einstellungstests
  • unterstützt bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen und bei der Kontaktaufnahme mit Betrieben
  • realisiert Seminare und Veranstaltungen zum Erwerb und zur Vertiefung von Schlüsselqualifikationen (z.B. Kommunikationstraining und Konfliktmanagement)
  • fördert die Jugendlichen individuell

 

Ausbildungsplatzsuche

Der Jobfux bereitet mit den Jugendlichen den erfolgreichen Start in die Berufswelt vor. Er unterstützt in Kooperation mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit die Jugendlichen bei der Suche nach geeigneten Ausbildungsstellen.

Der Jobfux

  • bietet individuelle Beratung
  • organisiert und vernetzt notwendige geeignete Hilfen
  • ist Ansprechpartner für die Betriebe und Kammern

Das Jobfux-Projekt

Jobfux
Michael Fischer

Telefon: 02624 948707
Telefax: 02624 94750-15

E-Mail: jobfux@ebr-hg.de

Ein Jobfux ist in seiner Schule kontinuierlich präsent und erreicht so die Jugendlichen frühzeitig. Er arbeitet eng mit dem Lehrerkollegium zusammen, baut auf Bewährtes auf und entwickelt neue Initiativen und Projekte.

Der Jobfux unterstützt und begleitet die Jugendlichen im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf. Er übernimmt eine Brückenfunktion zwischen Schule und Arbeitswelt.

Der Jobfux arbeitet eng mit den regionalen Akteuren des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes zusammen.

Träger des Jobfux-Projektes ist der Westerwaldkreis.

Gefördert wird das Projekt durch den Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union in der Kampagne der Förderperiode 2014-2020 „Europäischer Sozialfonds – Mehr Chancen für Rheinland-Pfalz“ und das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz.